Beitrag 150 Kassen in 9 Monaten

Einführung von 150 Kassensystemen innerhalb von 9 Monaten mit zentraler Management-Lösung im internationalen Einsatz. Die Kassen müssen unterschiedliche fiskalischen Anforderungen erfüllen, in eine vorhandene ERP-Lösung auf Basis einer AS400 integriert und ein zentrales Promotion-System auf Basis API integriert werden.


Ausgangssituation:
-    Kunde mit zentraler ERP am Unternehmensstandort
-    Europaweit ca. 150 POS-Systeme an ca. 100 Standorten
-    verschiedene Landesgesellschaften in ganz Europa
-    Ausweitung Geschäftsfeld in Richtung Asien und Nordamerika geplant
-    unterschiedliche Zahlungs-Systeme und - Anbieter


Anforderung:
-    zentrales Datenmanagement
-    automatisierte Installations- und Updateprozesse
-    dynamischer Neuaufbau von Filialen und Kassen
-    mehrsprachig, mehrfiskalisch mit unterschiedlichen Zahlngssystemen
-    Integration in vorhandene ERP-Lösung
-    Umsetzung innerhalb von 9 Monaten


Akteure / Mitwirkende:
-    Auftraggeber / zentrale IT
-    Mitarbeiter der unterschiedlichen Aufgabengebiete
-    poe-Rechenzentrum
-    Transformationsspezialisten
-    Interne und externe Developer


Genutzte Ressourcen
-    Projektmanagement – ca. 20 Tage
-    Development – ca. 20 Tage
-    Implementierung / Transformation / Trainings – ca. 20 Tage


Der Interessent ist über eine Empfehlung an poe herangetreten und hat seine Anforderungen und zeitlichen Aspekte direkt eingebracht. In einem direkten Gespräch mit den verantwortlichen Mitarbeitern aus dem Bereich Development konnte sofort die notwendige Vertrauensbasis aufgebaut werden, um sich der Herausforderung gemeinsam zu stellen. Der Kunde hat in allen Bereichen eine sehr gute Fachkompetenz und damit Abhängigkeit von externen Dienstleistern vermeiden.


Der Anforderungskatalog umfasste, neben den Integrationsanforderungen per API, einige spezielle Kassenfunktionen und Automatismen zollspezifischer Abwicklungsmethodiken für den Warenverkauf an Touristen aus der ganzen Welt. Die erforderlichen Kassen-Belege müssen dabei nicht nur Ausfuhrinformationen enthalten sondern auch in entsprechender Sprache erstellt werden.


Das Projekt wurde auf Basis der QITTS-Methode entwickelt und innerhalb des vorgegeben Zeitrahmens umgesetzt. Neben der Entwicklung von neuen Funktionalitäten und Online-Schnittstellen mussten wesentliche Leistungsmerkmale erst noch kundenspezifisch adaptiert werden.
Die zentralen Filial-Managementsysteme wurden in der poe-Cloud Umgebung aufgebaut.


Das Projekt, extrem zeitkritisch angelegt und geplant, wurde im vorgegebenen Zeitraum von 9 Monaten erfolgreich umgesetzt und eingeführt.

 


Share

News Informationen